Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Geltungsbereich

1.1.Alle Leistungen unseres Unternehmens werden ausschließlich auf der Grundlage der jeweiligen vertraglichen Vereinbarung und ergänzend unserer allgemeinen Geschäftsbedingungen erbracht. Die Geltung anderweitiger allgemeiner Geschäftsbedingungen wird ausdrücklich ausgeschlossen.

1.2.Die einzelnen Bestimmungen unserer Geschäftsbedingungen gelten jeweils gemäß ihrem Inhalt gegenüber Verbrauchern und Unternehmern im Sinne von § 310 BGB. Regelungen, die ausdrücklich als für Unternehmer geltend bezeichnet sind, gelten nicht gegenüber Verbrauchern. Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen wir in Geschäftsbeziehung treten, ohne dass diesen Personen bei der Durchführung der Geschäftsbeziehung eine gewerbliche oder sonstige selbstständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann.

1.3.Die von uns abgeschlossenen Verträge sind Dienstverträge, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird. Gegenstand des Vertrages ist daher die Erbringung der vereinbarten Leistungen, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolges. Insbesondere schulden wir nicht ein bestimmtes wirtschaftliches Ergebnis. Unsere Stellungnahmen und Empfehlungen bereiten die unternehmerische Entscheidung des Auftraggebers vor. Sie können sie in keinem Fall ersetzen.

1.4.Wir sind berechtigt, Partner, sachverständige Dritte und andere Erfüllungsgehilfen zur Durchführung des Vertrages heranzuziehen. 1.5.Wir erbringen unsere Leistungen auf der Grundlage der uns vom Auftraggeber oder seinen Beauftragten zur Verfügung gestellten Daten und Informationen. Die Gewähr für ihre sachliche Richtigkeit und für ihre Vollständigkeit liegt beim Auftraggeber.

1.6.Mit der Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer damit einverstanden, dass seine persönlichen Daten erfasst und zum Zweck der Ausarbeitung bzw. Vorbereitung der damit verbundenen Leistungserfüllung gespeichert und verarbeitet werden.

2. Vertragsschluss

Die Bestellung durch den Vertragspartner in Textform per Post, per, per E-Mail oder telefonisch ist ein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrages. Den Zugang des Angebotes werden wir zeitnah bestätigen, ohne dass dies bereits eine Annahme des Angebots wäre. Wir sind berechtigt, das Angebot des Vertragspartners innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung in Textform per Post oder per E-Mail anzunehmen. Der Vertrag kommt mit Zugang der Auftragsbestätigung zu Stande.

3. Leistungen

3.1.Die Leistungsverpflichtung von JEFFERSON & NetzWerk ergibt sich ausschließlich aus dem Inhalt der Auftragsbestätigung in Verbindung mit der für den Zeitpunkt der Bestellung gültigen Beschreibung, Details und Erläuterungen.

3.2.Die Leistung wird entweder direkt beim Kunden vor Ort, per Skype, per Email oder telefonisch erbracht. Hierbei wird der zeitliche Rahmen im Vorfeld definiert.

3.3.Die Ankündigung eines Referenten ist unverbindlich. Wir behalten uns vor, einen für eine Veranstaltung angekündigten Referenten, insbesondere im Krankheitsfall, durch einen gleichwertigen anderen Referenten zu ersetzen, soweit dies unter Berücksichtigung unserer Interessen für den Kunden zumutbar ist.

3.4.Sollte es ferner dennoch nicht möglich sein, einen anderen Referenten zu benennen, werden drei Nachholtermine mitgeteilt.

3.5.Soweit nicht anders vereinbart, umfasst die Leistung nicht die Reisekosten des Referenten und werden gesondert berechnet.

4. Zahlungsbedingungen

4.1.Alle angegebenen Preise verstehen sich, falls nicht anders angegeben, zzgl. der gesetzlichen MwSt.

4.2.Die vereinbarte Vergütung ist ohne Abzug und Rechnungszugang fällig, wenn nicht anders vereinbart.

sofort nach

4.3.Kommt der Kunde mit seiner Zahlung in Verzug, steht uns nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften ein Anspruch auf Verzugszinsen zu. Die Geltendmachung weiterer Schäden bleibt vorbehalten.

5. Rücktritt durch Ersatzteilnehmer den Vertragspartner, Umbuchung

5.1.Der Vertrag endet mit der Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen. Ein Recht zur ordentlichen Kündigung besteht nicht. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt.

5.2.Der Vertragspartner kann bis zum Kalendertag vor Beginn jederzeit durch Erklärung gegenüber JEFFERSON & NetzWerk vom Vertrag zurücktreten. Maßgeblich für die Stornierungsgebühren ist der Eingang der Rücktrittserklärung.

5.3.In jedem Fall des Rücktritts, unter Berücksichtigung gewöhnlich ersparter Aufwendungen und die gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendung der Leistungen, werden folgende pauschale Entschädigungen fällig:

• vom 29. Tag bis zum 22. Tag vor Beginn: 25%

• vom 21. Tag bis zum 15. Tag vor Beginn: 50%

• vom 14. Tag bis zum 8. Tag vor Beginn: 75%

• vom 7. Tag bis zum 1. Tag vor Beginn: 100%

Etwaige im Vertrauen auf dem Vertrag getätigte Zahlungen für Reisekosten sind unabhängig davon in voller Höhe fällig.

5.4.Dem Vertragspartner ist es gestattet nachzuweisen, dass uns tatsächlich keine oder geringere Kosten als die geltend gemachte Kostenpauschale entstanden sind. In diesem Fall ist der Teilnehmer nur zur Bezahlung der tatsächlich angefallenen Kosten verpflichtet.

6. Sonderkündigung durch JEFFERSON & NetzWerk

6.1.Wir sind berechtigt den Vertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen, wenn die Durchführung der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt oder wegen sonstiger Gründe (z.B. unvorhersehbare Störungen am Veranstaltungsort oder unvorhergesehene Erkrankung des Referenten, ohne dass ein Ersatzreferent verfügbar wäre), die wir nicht zu vertreten haben, uns nicht möglich oder nicht zumutbar ist. Wir informieren den Kunden unverzüglich hierüber.

6.2.Im vorgenannten Fall werden etwaige geleistete Zahlungen des Vertragspartners zurückerstattet.

6.3.JEFFERSON & Netzwerk behält sich vor einzelne Teilnehmer von der Beratung, insbesondere im Fall, dass er sich vertragswidrig verhält oder seine Mitwirkung verweigert, auszuschließen.

7. Schlussbestimmung

7.1.Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung. 7.2.Ist der Vertragspartner Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuchs, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Gerichtsstand für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis der Sitz unseres Unternehmens oder nach unserer Wahl auch der Sitz des Vertragspartners.

7.3.Zwingende gesetzliche Bestimmungen über ausschließliche Gerichtsstände einschließlich § 689 Abs. 2 ZPO bleiben von 7.1 und 7.2 unberührt.

7.4.Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags mit dem Ve r t r a g s p a r t n e r e i n s c h l i e ß l i c h d i e s e r a l l g e m e i n e n Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte sich eine Vertragslücke ergeben, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame oder lückenhafte Regelung soll durch eine Regelung ersetzt oder ergänzt werden, die den von den Vertragsparteien beabsichtigten wirtschaftlichen Zielen möglichst nahekommt.

8. Widerrufsrecht für Verbraucher

8.1.Sie haben das Recht, diesen Vertrag binnen zwei Wochen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt zwei Wochen ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

8.2.Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, J
EFFERSON & NetzWerk, Wegwartstr. 10, 86179 Augsburg,
Telefon +49 (0) 173 99 79 135,
E-Mail fragnach@jefferson-netzwerk.de
mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefon oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

8.3.Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Stand 01.05.2019